Die Presse über «Dritti Halbzyt» der Schwalbenkönige

zurück

reformiert, Mai 2020 (PDF)

«Um den Männerfussball noch goutieren zu können, müssen meine Freunde und ich das widerliche Milliardengeschäft ausblenden und nostalgisch in den Bubentraum von einst eintauchen.»

Radio SRF1, 27. Mai 2020

«Die EM-Endrunde wurde verschoben, der nationale Fussball macht Pause, aber sie behalten den Ball im Spiel: Fussball geht auch ohne Fussball! Das aktuelle Programm der ‹Schwalbenkönige›, einem satirisch-musikalischen Quartett, versammelt Songs und Texte, Kabarettistisches und Nostalgisches, Blödes und Nachdenkliches zur angeblich schönsten Nebensache der Welt.»

Wynentaler Blatt, 28. 5. 2020

«Zu jeder Europa- oder Weltmeisterschaftsendrunde mit Schweizer Beteiligung erscheint von den Schwalbenkönigen eine neue CD. Die EM wurde zwar ins nächste Jahr verschoben, die Scheibe mit dem Titel ‹Dritti Halbzyt› erscheint nun aber trotzdem. Unter Fussballexperten ist es kein Geheimnis: Die dritte Halbzeit ist im Fussball die allerbeste, selbst im Aarauer Brügglifeld. Neben Gogo Frei, Daniel Knechtli und Wolfgang Bortlik steht neu die Nummer 65, Bänz Friedli, in der Startaufstellung.
Als Veranstaltungen mit vielen Gästen gerade noch erlaubt waren, trug auch Bernhard Thurnheer als Platzspeaker zum Gelingen der Live-Aufnahme bei.
In den ersten Minuten der ersten Halbzeit gehen die Schwalbenkönige pointiert in die Offensive: ‹Präsident Donald› und ‹Johnny Frizzantino› holen sich verdiente gelb-rote Karten ab, ehe dem Mann aus Sursee das 1:0 gelingt und sich dieser im Interview uneigennützig glücklich zeigt, der Mannschaft geholfen zu haben. Die Schwalbenkönige nehmen es im weiteren Verlauf der CD mit Álvaro Morata, Federico Valverde, Roberto Baggio und dem legendären Georges Bregy auf und lassen auch nicht nach, als der videogestützte Schiedsrichter zwei Tore annulliert.
Nach 74 Minuten und einer guten Portion ‹Froueschutte› sind CD und dritte Halbzeit zu Ende. Ein Wurf!»